Durch den Erfolg ihrer eigenen Tätigkeit gewinnen die Schülerinnen und Schüler Freude am Lernen und verstärken ihre Lernbereitschaft. Sie übernehmen Verantwortung für sich selbst, für andere und für ihre Umwelt.

Um den verschiedenen Leistungsniveaus unserer Schülerschaft gerecht zu werden, muss Unterricht so konzipiert sein, dass alle Schülerinnen und Schüler auf ihrem entsprechenden Leistungsniveau arbeiten und Leistungsfortschritte erzielen können.
Um dieses zu gewährleisten, muss Unterricht handlungsorientiert sein und das eigenständige Aneignen von Lerninhalten fördern. Die Aufgabe der Lehrkraft ist es dabei, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess zu unterstützen, zu begleiten und zu motivieren.

Die Fähigkeit, eine Arbeit selbst-ständig zu erledigen, wird explizit in den Freiarbeitsstunden eingeübt und umgesetzt.
In der Klassenstufe 6 bis 7 haben die Schülerinnen und Schüler 4 Freiar-beitsstunden.
In Klasse 8 und 9 sind es 2 Stunden.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten ihre Aufgaben in den Freiar-beitsstunden in der von ihnen ge-wählten Reihenfolge.
Sie können also ihre Arbeit nach individuellen Bedürfnissen, auf un-terschiedlichen Wegen und nach persönlichen Zeitplänen bewältigen.

Die Aufgaben für die Freiarbeitsstunden werden in den Fächern Deutsch, Mathematik, Weltkunde und Naturwissenschaften gemeinsam vom Klassenteam gestellt und abgesprochen.
Auf welche Weise die Freiarbeit in den Jahrgangsstufen umgesetzt wird, ist im Konzept zur Freiarbeit festgelegt.

Um in der Schule motiviert und erfolgreich am Unterricht teilzuneh-men, müssen Schülerinnen und Schüler das Lernen lernen.
Sie sollen in der Lage sein, ihre Lernprozesse zunehmend selbstständig und effektiv zu steuern.
Wir haben uns an unserer Schule daher auf eine Reihe solcher Methoden verständigt, die allen Schülerinnen und Schüler im Laufe der Schulzeit vermittelt werden sollen.

Schülerinnen und Schüler müssen heute grundlegende Arbeitstechniken beherrschen und Lernstrategien entwickeln und anwenden können.
Ihr Wissen über gängige Methoden, Präsentations- und Visualisierungstechniken gehören ebenso dazu wie der sichere Umgang mit Medien. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler in den verschiedenen Klassenstufen Lern- und Arbeitsmethoden kennenlernen, einüben und festigen können. Grundlage hierfür ist das Methodencurriculum an unserer Schule.

Im 5. Jahrgang werden die Grundfertigkeiten und die ersten Lern- und Arbeitsmethoden in einem einstündigen Methodenunterricht vermittelt.